KINDERLAND-SACHSEN e.V.

Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe

Wie bei den Sorben…

…sollten bei uns dieses Jahr die Eier zum Osterfest gestaltet werden.

Die Sorben sind die Angehörigen einer Minderheit in Sachsen und Brandenburg, die hauptsächlich in der Lausitz leben. Die Sorben, zu denen etwa 60 000 Menschen gehören, stammen von den Slawen ab. Das Ostereierverzieren mit Wachs geht auf jahrhundertealte Bräuche zurück und kann heute durchaus als Kunsthandwerk bezeichnet werden.

Und so funktioniert es:

Eine Kartoffel halbieren und mit der glatten Seite auf den Tisch stellen. Den Löffel um 90 Grad biegen, so dass man Kerzenwachs in den Löffel legen kann. Löffel mit dem Stiel in die Kartoffel oder in das Glas mit Sand stechen. Danach die Kerze unter den Löffel stellen, damit das Wachs erhitzt wird. Eine Stecknadel in einen Korken stecken, so dasss man den Nadelkopf in das Wachs tauchen kann. Jetzt Muster, wie Punkte oder Striche auf das Ei bringen. Das Wachs wird auf der Eierschale sofort fest, deshalb ist eine ruhige Hand gefragt. Denn dort wo das Wachs drauf ist, nimmt das Ei keine Eierfarbe mehr an.

Wenn das Ei verziert ist, dann in die vorbereitete Ostereierfarbe legen. Das Ei muss vollständig bedeckt sein. Viel Spaß beim Nachmachen :-)

Viel Spaß hatten wir bei der Motivfindung, denn es entstanden LOL-Eier, YOLO-Eier, lachende Eier und viele mehr.

Fünf unterschiedliche Farben standen zur Auswahl. Es dauerte nicht lange und wir stellten fest, dass man die herrlichsten Farbmischungen erhält, wenn nach dem ersten Färben noch ein zweites Mal mit Wachs Motive auf das Ei bringt. Später konnten alle ihre bunten Eier essen oder mit nach Hause nehmen um sie zu verschenken.

Vielen Dank an die fleißigen Maler

Euer T3 Team

Eier 1Eier 2Eier 3

"Rock im T3"

In vielen regionalen Zeitungen wurde es angekündigt. Am 21.06.2013 rockten wieder talentierte Dresdner Nachwuchsbands das offene „Kinder- und Jugendhaus T3“ auf der Tharandter Straße 3. Mit dabei waren Colour Perception, Wasted, Silent Impact, Date of Expiry und die hauseigene Band Those of Yesterday. 17 Uhr fiel der Startschuss für Those of Yesterday, die lange auf das Konzert hingefiebert hatten. Fast täglich wurde geprobt, musiziert und geplant. Die Erwartungen an sich selbst waren hoch. Die Reihen füllten sich und die Aufregung der Jugendlichen war förmlich zu spüren. Das intensive Training der Band hatte sich gelohnt. Die Zuschauer waren begeistert.

Darüber hinaus möchten wir allen anderen Bands und Musikern danken - Ihr habt eine großartige Show geboten und wir würden uns freuen, Euch auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Nicht unerwähnt sollen die engagierten und hilfsbereiten Sponsoren bleiben. Dank ihrer Hilfe konnten die Besucher, Musiker und Helfer mit köstlichen Speisen, Getränken und Snacks bewirtet werden. Aus diesem Grund hier noch einmal ein großes Dankeschön an die Konditorei Müller, Bäckerei Albers, Bienes Frühstückseck, Freddy Fresh, Poco Domäne und das Zoundhouse, welches uns mit Equipment unterstützte.

Hoffentlich bis nächstes Mal. Liebe Grüße - das T3 Team.

DSCN1685 100DSCN1639 100DSCN1624 100DSCN1698 100

Kontakt

Adresse:
Tharandter Straße 3
01159 Dresden

Ansprechpartner:
Herr Liskowsky (Leiter)
Tel.: (0351) 422 84-27
Fax: (0351) 422 84-28
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!