KINDERLAND-SACHSEN e.V.

Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe

Tagesmütter & Tagesväter

brauchen eine Erlaubnis

Die durch unsere Beratungs- und Vermittlungsstelle begleiteten Tagespflegepersonen haben alle eine gültige Erlaubnis zur Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII durch die Landeshauptstadt Dresden. Für die Erlaubniserteilung muss jede Tagespflegeperson u.a. eine pädagogische Konzeption, einen Lebenslauf, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, ein Raumnutzungskonzept, einen Nachweis Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder, Belehrung Infektionsschutzgesetz vorlegen
Die Erlaubnis ist fünf Jahre gültig und wird nach dieser Zeit neu beantragt.

Räume in der Kindertagespflege

Tagesmütter und Tagesväter betreuen die Kinder in kindgerechten Räumlichkeiten. Dies kann sowohl in der Familienwohnung der Tagespflegeperson sein oder auch in separat angemieteten Räumlichkeiten. Die Räume werden durch den Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Im Rahmen der Erlaubniserteilung geprüft.

Kosten

Ein Betreuungsplatz bei einer Tagespflegeperson kostet genau so viel wie ein Krippenplatz, hier der Link zum Flyer Elternbeiträge. Für die Betreuung von unter 3‐jährigen Kindern in Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Integrationseinrichtungen und in Kindertagespflegestellen sowie in altersgemischten Gruppen wird grundsätzlich der Krippenbeitrag erhoben. Dabei ist jeweils das Alter zu Beginn des Monats ausschlaggebend.

Ausbildung und Fortbildung

Tagesmütter und Tagesväter haben das DJI- Curriculum im Umfang von 160 Stunden zur „Qualifizierten Kindertagespflegeperson" absolviert oder verfügen über eine pädagogische Ausbildung nach der Sächsischen Qualitätsverordnung. Sechzig Prozent der Tagespflegepersonen im Zuständigkeitsbereich unserer Beratungsstelle haben berufsbegleitend auch das Curriculum zum „Sächsischen Bildungsplan" im Umfang von 120 Stunden erfolgreich abgeschlossen bzw. nehmen gerade an dieser Weiterbildung teil. Jährlich werden von jeder Tagespflegeperson mindestens 20 Stunden Fortbildung absolviert. Den Tagesmüttern und Tagesvätern steht in der Beratungs- und Vermittlungsstelle eine umfangreiche Fachbibliothek zur Verfügung.

Pädagogische Arbeit mit den Kindern

Der Sächsische Bildungsplan ist gemäß § 2 SächsKitaG die verbindliche Arbeitsgrundlage für die pädagogische Arbeit der Tagespflegepersonen. Jede Tagespflegeperson hat ein individuelles pädagogisches Konzept, das in der täglichen Betreuung, Bildung und Erziehung mit den Kindern umgesetzt wird und den Eltern bekannt ist. Jede Tagespflegeperson hat ein Konzept zur Eingewöhnung und auch für den Übergang in den Kindergarten, welches mit den Eltern besprochen wird und individuell an den Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes orientiert, im Alltag gelebt wird 

Zusammenarbeit mit Eltern

Der Aufgabe, die Entwicklung des Kindes zu fördern und individuell auf seine Bedürfnisse einzugehen, kann die Tagespflegeperson nur in Zusammnearbeit mit den Eltern des Kindes nachkommen.
Das bedeutet, dass die Tagespflegeperson und Eltern eine Erziehungspartnerschaft gestalten sollen, wozu die Integration der Eltern (Informationen an die Eltern, Entwicklungsgespräche, Transparenz der Arbeit der Tagespflegeperson, Beteiligung der Eltern etc.) ebenso gehört wie die Möglichkeit der Eltern, sich mit Fragen Anregungen, Vorschlägen oder Beschwerden an die Tagespflegeperson zu werden.

Ersatzbetreuung

Wenn die Tagespflegeperson aufgrund von Urlaub, Krankheit oder Fortbildung nicht arbeiten kann, haben Eltern Anspruch auf Ersatzbetreuung für ihr Kind. Viele Tagespflegepersonen haben bereits eine kontinuierliche Ersatztagespflegeperson oder sind in einem Ersatzbetreuungsmodell mit Kolleginnen vernetzt, so dass die Ersatzbetreuung weitgehend verlässlich und zum Wohle des Kindes geregelt werden kann. Auch die Ersatztagespflegeperson braucht eine gültige Erlaubnis der Stadt Dresden und muss alle Voraussetzungen wie auch eine Tagespflegeperson erfüllen.

Kontakt

Beratungs- und Vermittlungsstelle
für Kindertagespflege

Berggartenstraße 5
01309 Dresden

Tel.:  (0351) 312 099 0
Fax:  (0351) 312 099 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:
Mo,Di,Do: 8-12 Uhr
Do: 14-17 Uhr
sowie nach Terminvereinbarung 

Anfahrt:

Schillerplatz:

Bus: 61 u. 63 Bahn: 6 u. 12

Berggartenstraße:

Bus: 65
kostenfreies Parken in Nebenstraßen,
kostenpflichtiges Parken in der Tiefgarage „Schillergalerie“