KINDERLAND-SACHSEN e.V.

Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe

Angebote

dach

Haus als Werkstatt des Lernens und des individuellen  Miteinanders von Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften

Unser pädagogisches Ziel ist; 

dass jedes Kind seinen eigenen und jede Familie ihren unverwechselbaren Entwicklungsweg findet und dabei eine angemessene sowie verlässliche Entwicklungsbegleitung durch unser Team erlebt.

Exzellente Bildung für jedes Kind

Zusammenarbeit mit Familien

Netzwerke im Stadtteil

Pädagogisches Konzept* nach Célestin Freinet / EEC-Ansatz

gelingendes Lernen:

  • entsprechend dem Lernrhythmus des Kindes werden begabungsgerechte Angebote abgeleitet

Lernwerkstätten:

  • wie die Holzwerkstatt,
  • die Tonwerkstatt,
  • ein Atelier,
  • ein Theaterraum,
  • die Bibliothek,
  • eine Sauna,
  • ein Sportraum,
  • eine Forscherstrecke,
  • ein großer Garten als Naturwerkstatt

externe Bildungsexperten:

  • bildender Künstler
  • Muttersprachlerin (Englisch),
  • Fachexperte für den Bereich Natur und Umweltschutz
  • Klavierunterricht

Spielstunden im Kinderhaus:

  • vor Beginn der Eingewöhnungsphase

Atmosphäre des Wohlfühlens und des Angenommen-Seins

Beratungsangebote:

  • Beratungsangebot zur Begabung,
  • Erziehungsberatung,
  • Sprachberatung,
  • Fallberatung Kinderschutz

Mehrgenerationenansatz

Einbeziehung von Familienressourcen in den pädagogischen Alltag

Aufnahmegespräche mit Blick für die Lebenslagen und die biografische Entwicklung des Kindes/ der Familie

Kontinuierliche Entwicklungs- und Reflexionsgespräche

Eltern-Auszeit-Abende

Familienbildungsangebote

Familientreffs

Eltern-Kind-Nachmittage

Eltern-Café

Zusammenarbeit im Verbund „Leubener  Netzwerk für Familien“, d. h.:

  • Mitglied in der Stadtteilrunde,
  • Intensive Zusammenarbeit mit dem ASD und Jugendamt

Kooperationsverträge mit:

Multiplikator für andere Institutionen und Bildungsträger im Rahmen des pädagogischen Ansatzes*

Vermietung von Räumen

Willkommenskultur

Basis für die Zusammenarbeit: Beziehung, Vertrauen und Sicherheit geben

  • Professionalisierung der Mitarbeiter
  • Bedarfe der Zielgruppen
  • wertschätzende Haltungen und Motivation
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Anpassen von  Strukturen
  • Zeit, Präsenz, Transparenz
  • Partizipation