KINDERLAND - Sachsen e.V.

Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe

Mitglied im Verband -Der Paritätische- Sachsen

KINET - Aktivierende Elternarbeit in Dresden-Gorbitz

Kindertageseinrichtungen nehmen eine Schlüsselrolle im Rahmen der Frühprävention ein da sie einen Großteil der Kinder und Familien zu einem sehr frühen Zeitpunkt erreichen. Von 2005 bis 2010 arbeiteten 11 Kindertageseinrichtungen im Dresdner Stadtteil Gorbitz zusammen und bildeten gemeinsam mit den Akteuren des Sozialraums das KiNET-Netzwerk für Frühprävention, Sozialisation und Familie.

Das Netzwerk hatte es sich zum Ziel gesetzt das Aufwachsen von Kindern zu fördern und Familien in der Erziehung und Alltagsbewältigung zu unterstützen. Dies geschah einerseits durch besondere Angebote für Kinder und Familien, andererseits durch Weiterbildung und Beratung der pädagogischen Fachkräfte.

Von September 2005 bis Dezember 2010 arbeitete der KINDERLAND-Sachsen e.V. als ein Teil des KiNet in Dresden Gorbitz. Hintergrund der Entstehung des Projektes war eine Studie des Gesundheitsamtes mit deren Ergebnis das Ziel abgeleitet wurde, das Aufwachsen von Kindern im Sozialraum zu verbessern.

Ausgehend von diesen ermittelten Bedarfen unterstützte KINDERLAND-Sachsen e.V. vier städtischen Kitas:
  • indirekt durch die Verbesserung des Umfeldes in den Familien sowie den Kitas bzw. in deren Zusammenwirken mit
  • dem Entwickeln einer echten Erziehungspartnerschaft als Selbstverständnis für das Miteinander zwischen Eltern, Erziehern und Kindern,
  • Unterstützen beim Initiieren von Angeboten der Familienbildung (präventiv, situativ und in Krisensituationen) um mit diesen Bausteinen
  • die Erziehungsfähigkeit und - kompetenz von Eltern zu stärken.
Mit nutzbaren Zugängen zu Familienberatung und mit externen Fachkräften und Angeboten für Eltern der Einrichtungen entstand eine Möglichkeit zur Vermeidung von Multiproblemlagen in den Familien. Durch das gemeinsame erschließen eigener Ressourcen erlebten Familien Entlastung und nahmen darüber hinaus externer Hilfen deutlich besser an.

Unser Auftrag in vier städtischen Kindertagesstätten des Programmgebietes beim Aufbau von Netzwerkstrukturen und hinsichtlich einer aktivierenden Elternarbeit zu unterstützen gliederte sich in:
  • Unit 1 - Elternberatung
  • Unit 2 - Fortbildung der Mitarbeiter
  • Unit 3 - Gemeinwesenarbeit
Meilensteine dabei waren:

  • Installieren von kollegialer Fallberatung als Methode der Ressourcenorientierung und Erkennung von Bedarfen von Familien,
  • Entwickeln eines „Fall-verstehens" bei den Erzieherinnen im Kontext zu den eigenen Handlungskompetenzen und -möglichkeiten,
  • Kommunikationstraining für Gespräche,
  • Entwickeln der pädagogischen Reflexion und Dokumentation, einschließlich der Evaluation der durchgeführten Projektinhalte,
  • Initiieren thematischer Elternabende und Elternkurse nach den individuellen Bedarfen,
  • Öffnen der Einrichtungen für Initiativen der Eltern für gegenseitige Unterstützung, Aufbau von Selbsthilfegruppen, Anregung der familiären Kommunikation und Interaktion.
  • Aufbauend auf den Ergebnissen der Modellprojektphase 2005-2010 hat der Jugendhilfeausschuss im Jahr 2011 die „Handlungsempfehlung zur Verstetigung und Weiterentwicklung des Netzwerkes für Frühprävention in Dresden-Gorbitz und zur Übertragung „Auf dem Weg zum Netzwerk für Frühprävention - das Dresdner Modell" in Dresden-Prohlis“ beschlossen.
Seit Frühjahr 2012 begleiten zwei Koordinatoren die Akteure der Frühprävention beim Aufbau und der Weiterentwicklung des Netzwerkes und sind als Moderatoren für die Berücksichtigung der organisatorischen, fachlichen sowie strategischen Dimensionen der Netzwerkarbeit verantwortlich. Die Verantwortung bei der Umsetzung des Verstetigungs- und Übertragungskonzeptes liegt beim Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden.

Nähere Informationen zum aktuellen Stand sowie Möglichkeiten des Downloads von Materialien und Broschüren finden Sie unter: www.dresden.de/de/leben/kinder/tagesbetreuung/programme/kinet.php

Kontaktdaten:
Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden
KiNET-Netzwerk für Frühprävention, Sozialisation und Familie
Espenstraße 5
01169 Dresden

Telefon: 0351-32322606

email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Netzwerkkoordinatorin Frau Matuschke: 0174/3132489 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Netzwerkkoordinator Herr Haasler: 0173/3696373 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Adresse
Tharandter Str. 3
01159 Dresden

Ansprechpartner
Herr Brandis
Telefon: (0351) 422 84 38
Telefax: (0351) 422 84 99

r.brandis@@kinderland-sachsen.de

Kontakt

KINDERLAND-Sachsen e.V.
Geschäftsstelle
Tharandter Straße 3
01159 Dresden
Tel.:  (0351) 422 84-0
Fax:  (0351) 422 84 99
kontakt[@]kinderland-sachsen.de